Sonntag, 17. März 2019

Neuerscheinungen - April 2019

Der Monat neigt sich dem Ende zu und es wird wieder Zeit für Neuerscheinungen. Ich stelle euch also, wie immer, heute meine absoluten Favoriten vor. Viel Spaß!

Das Verschwinden der Stephanie Mailer - Joël Dicker
Erscheint am 02.04.2019

Klappentext
Es ist der 30. Juli 1994 in Orphea, ein warmer Sommerabend an der amerikanischen Ostküste: An diesem Tag wird der Badeort durch ein schreckliches Verbrechen erschüttert, denn in einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten, Jesse Rosenberg und Derek Scott, werden die Ermittlungen übertragen, und sie gehen ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben. Kurz darauf verschwindet die junge Frau ...
Hier geht´s zum Buch

Sterne sieht man nur im Dunkeln - Meike Werkmeister
Erscheint am 08.04.2019

Klappentext
Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer – einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ...
Hier geht´s zum Buch

Mirage, Die Schattenprinzessin - Somaiya Daud
Erscheint am 08.04.2019

Klappentext
In einer fernen Welt: Amanis Heimatplanet Cadiz ist seit Langem grausam unterdrückt vom Volk der Vath, das aus einer fremden Galaxie gekommen ist. Ausgerechnet am Festtag von Amanis Erwachsenwerden tauchen plötzlich Kampfroboter auf und entführen sie an den Hof des Vath-Königs. Als Amani dessen einzige Tochter sieht, versteht sie schlagartig, warum: Sie ähnelt Prinzessin Maram wie ein eineiiger Zwilling. Der perfide Plan: Die Prinzessin ist allgemein verhasst, also soll Amani in gefährlichen Situationen als ihr Double einspringen. Jeder Versuch, sich der tödlichen Aufgabe zu entziehen, wird im Keim erstickt. Amani ist verzweifelt – bis sie den ebenso gutaussehenden wie klugen Prinzen Idris trifft. Er scheint als einziger zu sehen, dass die Prinzessin verändert ist. Doch Idris ist niemand anderes als Marams Verlobter, und je näher Amani ihm kommt, desto gefährlicher wird ihr Spiel mit dem Feuer.
Hier geht´s zum Buch



First Comes Love - Katie Kacvinsky
Erscheint am 29.04.2019

Klappentext
Gray ist dunkel und in sich gekehrt. Dylan dagegen sprüht geradezu vor Lebenslust. Als sie den geheimnisvollen Typen auf dem Campus anspricht, ahnt sie nicht, welche Abgründe sich hinter den Mauern verbergen, die Gray um sich hochgezogen hat. Er hat einen großen Verlust erlitten – und die Trauer lässt ihn kaum noch zu Atem kommen. Erst Dylan, exzentrisch und spontan, lockt ihn langsam zurück ins Leben. Gemeinsam machen sie in ihrem klapprigen Auto einen Roadtrip, der sie bis in die Wüste führt. Sie adoptieren einen zotteligen Hund, schreiben eine Ode an einen Kaktus und philosophieren über das Leben. Und während sie unterwegs sind, öffnen sie sich einander mehr und mehr ...
Hier geht´s zum Buch

Up All Night - April Dawson
Erscheint am 29.04.2019

Klappentext
Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen? 

Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch?
Hier geht´s zum Buch

Wenn Donner und Licht sich berühren - Brittainy C. Cherry
Erscheint am 29.04.2019

Klappentext
Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist. 
Hier geht´s zum Buch

Irgendwie habe ich das Gefühl, diesmal nur Bücher mit frühlingsfarbigen Covern ausgesucht zu haben - Unterbewusstsein oder Zufall? Ich weiß es nicht. 😂 Ich bin auf jeden Fall gespannt, welches der Bücher bei mir einziehen wird. Am liebsten würde ich ja, wie immer, alle kaufen ... aber das geht natürlich nicht - besonders nicht, nach der Buchmesse diesen Monat.

☺ Helena

Sonntag, 10. März 2019

Das Haus der Verlassenen - Rezension


Informationen zum Buch
Titel: Das Haus der Verlassenen
Autorin: Emily Gunnis
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2019
Seitenanzahl: 400

Meine Bewertung: 


Klappentext
Sussex, 1956. Als die junge Ivy Jenkins schwanger wird, schickt ihr liebloser Stiefvater sie fort – ins St. Margaret's Heim für ledige Mütter. Sie wird den düsteren, berüchtigten Klosterbau nie mehr verlassen ... 

Sechzig Jahre später stößt die Journalistin Sam in der Wohnung ihrer Großeltern auf einen flehentlichen Brief Ivys. Er ist an den Vater ihres Kindes adressiert – aber wie ist er in den Besitz von Sams Großvater gelangt? Sam beginnt die schreckliche Geschichte von St. Margaret's zu recherchieren. Dabei stößt sie auf finstere Geheimnisse, die eine blutige Spur bis in die Gegenwart ziehen. Und die tief verstrickt sind mit ihrer eigenen Familiengeschichte.

Meine Meinung
Als ich durch Zufall auf "Das Haus der Verlassenen" gestoßen bin und daraufhin den Klappentext gelesen habe, war ich total begeistert! Ich habe schon lange kein Buch mehr aus diesem Genre gelesen - es handelt sich, meiner Meinung nach, um eine super Mischung aus Historischem und Spannung - und ich hatte einfach sofort Lust auf die Geschichte. 

Die Handlung war, wie eben schon erwähnt, unfassbar spannend, außerdem toll geschrieben und hatte, durch die Ermittlungen der Protagonistin und einige Geschehnisse, fast schon ein wenig Krimicharakter. Dadurch entwickelte sich das Buch im Laufe der Geschichte zu einem richtigen Pageturner - und wurde von mir tatsächlich innerhalb von zwei Tagen verschlungen.

Die Charaktere mochte ich alle sehr gern. Besonders Ivy und ihre Großmutter wirkten auf mich unglaublich authentisch und sympathisch. Außerdem war es einfach genial, wie es der Autorin gelungen ist, die Leben und Schicksale der einzelnen Charaktere zu verknüpfen und noch dazu hat sie es geschafft, mich bis zum Ende hin im Dunkeln tappen zu lassen. Ich hatte natürlich so meine Vermutungen, wie die Geschichte aufgelöst wird ... aber DAMIT hatte ich tatsächlich nicht gerechnet! Ach Mensch, ich würde gern noch viel mehr erzählen, aber dann würde ich spoilern - deshalb belasse ich es, was das betrifft, jetzt lieber dabei. Ihr solltet das Buch einfach unbedingt alle lesen!

Eine Kleinigkeit habe ich aber dennoch auszusetzen. Das Drama zum Ende hin hätte für mich nicht unbedingt sein müssen. Die Geschichte war auch so schon unglaublich spannend und hätte diesen Aspekt überhaupt nicht mehr gebraucht. Im Endeffekt ist das aber vermutlich mal wieder Geschmacksache und macht das Buch, in meinen Augen, nicht wirklich weniger gut - es war nur einfach ein bisschen unnötig.

Fazit
Ich bin begeistert! "Das Haus der Verlassenen" war im Februar eindeutig mein Monatshighlight und ich kann jedem ans Herz legen, zu dem Buch zu greifen. Ich habe schon lange keine Geschichte mehr in so kurzer Zeit inhaliert - das spricht doch schon für sich (beziehungsweise für das Buch), oder? Tja, was soll ich noch groß dazu sagen - eindeutig eine Leseempfehlung meinerseits!

"Das Haus der Verlassenen" erscheint am 18.03.2019.

Hier geht´s zur Leseprobe und zum Buch


Vielen Dank an Randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

☺ Helena

Sonntag, 3. März 2019

Bücherupdate - Februar 2019

Was soll ich sagen, ich bin mit dieser Variante des Bücherupdates irgendwie nach wie vor nicht zufrieden. Allerdings fehlen mir Ideen für eine Alternativlösung - deshalb müssen wir bis auf weiteres wohl erst einmal damit leben. 

Gelesen

1. Someone New
Laura Kneidl
541 Seiten, ★★★★✩
2. Sieben Minuten nach Mitternacht
Patrick Ness
214 Seiten, ★★ 1/2
3. Lockwood & Co, Das flammende Phantom
Jonathan Stroud
512 Seiten, ★★★★★

4. Throne of Glass, Die Erwählte
Sarah J. Maas
512 Seiten, ★★★★★
5. Das Haus der Verlassenen
Emily Gunnis
399 Seiten, ★★★★★

Monatshighlight

Das Haus der Verlassenen
Eindeutig ein Monatshighlight war für mich "Das Haus der Verlassenen" von Emily Gunnis! Ich habe schon lange kein Buch mehr innerhalb von zwei Tagen durchgelesen - die Geschichte hier war allerdings so spannend, dass ich gar nicht anders konnte! Da es sich bei diesem Buch um ein Rezensionsexemplar handelt, werde ich an dieser Stelle jetzt aber gar nicht mehr erzählen ... Die Rezension kommt schon nächste Woche online - falls ihr neugierig geworden seid.

Gekauft

Ich gebe zu, dass dieser Stapel ziemlich erschreckend aussieht ... Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass ich bis zur Messe eigentlich erst einmal keine Bücher mehr kaufen wollte. Allerdings habe ich tatsächlich "nur" 5 dieser Bücher selbst gekauft - beim Rest handelt es sich um Geschenke.


Zudem durften diese beiden Rezensionsexemplare einziehen. An dieser Stelle also noch einmal vielen lieben Dank an die Verlage!

Helena